Installationen, Videos und Projekte im öffentlichen Raum


von Oliver Ressler

The Bull Laid Bear

,

Ein Film von Zanny Begg & Oliver Ressler, 24 Min., 2012

„Wenn du z.B. in eine überfüllte U-Bahn gehst und sagst: ‚Ich werde mich in die Luft sprengen’ und jemanden um Geld erpresst, findest du wahrscheinlich Leute, die eine Menge Geld dafür bezahlen, dass du dich nicht in die Luft sprengst. Die Banken […] liefen in der Tat die ganze Zeit wie lebende Zeitbomben durch die Gegend.” Yves Smith, „The Bull Laid Bear”

Im zweiten gemeinsamen Film von Zanny Begg (Sydney) und Oliver Ressler (Wien) geht es um die Finanz- und Wirtschaftskrise nach 2008. „The Bull Laid Bear“ legt die ökonomische Rezession (Bear Market) offen, die sich hinter Phasen anhaltender Kursgewinne (Bull Markets) verbirgt. Der Film macht sich über einige Rechtfertigungen für Bankenrettungen und Sparpakete lustig und untersucht, wie es Regierungen in den Vereinigten Staaten und anderen Staaten wie Irland gelang, eine Bankenkrise in eine Haushaltskrise zu transformieren.

„The Bull Laid Bear“ basiert auf einer Reihe von Interviews mit US-ÖkonomInnen und AktivistInnen, wie William K. Black, einem Kriminologen für Wirtschaftsverbrechen; Yves Smith, der Autorin des Blogs „Naked Capitalism“; Tiffiniy Cheng, Koordinatorin der Kampagne „A New Way Forward“ und dem Co-Direktor des wirtschaftspolitischen Forschungsinstituts in Amherst, MA, Gerald Epstein. Das Material dieser vier Interviews wurde mit handgezeichneten Animationen verwoben, um eine scheinbar fiktive kriminelle Welt von Gangster-Bänkern und korrupten Gerichten zu zeigen.

Die Performerin Singing Sadie stellt den Soundtrack für den Film und singt eine zeitgenössische Neuinterpretation von Billie Holidays anklagendem Klassiker „God Bless The Child“.

„The Bull Laid Bear“ hinterfragt unseren kollektiven Glauben an die Finanzmärkte, versucht die Verantwortlichen für die Finanzkrise 2008 ausfindig zu machen und beschäftigt sich mit der zunehmenden wirtschaftlichen Krise in Europa.

 

Konzept, Schnitt, Produktion: Zanny Begg & Oliver Ressler
Animation und Zeichnungen: Zanny Begg
Interviews und Kamera: Oliver Ressler
Musik: Singing Sadie
Klavier: Mick Hana
Weitere Musik: Captain Ahab
Kamera Singing Sadie: Arunas Klupsas
Sound Singing Sadie: Jon Hunter
Ton- und Bildbearbeitung: Rudi Gottsberger
Herzlichen Dank an Nancy Folbre, Brian Holmes, Jon Hunter, Pascal Jurt, Arunas Klupsas und Singing Sadie.
Förderungen: Kulturamt der Steiermärkischen Landesregierung; New Work Grant, Australia Council for the Visual Arts