Absolute Democracy

Eine Ausstellung kuratiert von Carlos Motta & Oliver Ressler

< rotor >, Graz, 2012
Koproduktion steirischer herbst

Der Gedanke einer absoluten Demokratie zieht ein gründliches Überdenken der linearen, starren und orthodoxen Produktion historischen Wissens wie historischer Narrative nach sich. Es handelt sich um einen Gedanken, der die Notwendigkeit der Umverteilung von Reichtum und Macht nahelegt, sowie von neuen Herrschaftssystemen. Darüber hinaus prangert er die Auswirkungen des Kapitalismus an und stellt somit jedes normative Verständnis von Klasse, Rasse, Gender und Sexualität infrage. Der Begriff einer „absoluten Demokratie“ wurde ursprünglich vom Philosophen Baruch Spinoza benutzt und von Antonio Negri und Michael Hardt wiederaufgegriffen, in einem Versuch der Vision „einer Republik, die auf der breitestmöglich angelegten Kooperation ihrer Bürger_innen beruht, und auf der Entwicklung von Gemeinschaftsgütern. Das sind die Begriffe, mit denen wir über Freiheit für alle reden können“.(1)

Nikolay Oleynikov, “Can Real Democracy Cause Jaw Displacement?”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Nikolay Oleynikov, “Can Real Democracy Cause Jaw Displacement?”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)

In der Ausstellung „Absolute Democracy“ werden die Werke von Künstler_innen gezeigt, die „Demokratie“ kritisch untersuchen oder problematisieren, als Begriff, dessen soziale, politische und ökonomische Implikationen eine bedeutende Rolle in der Bildung von sowohl individueller als auch kollektiver Subjektivität spielen. Einige der in der Ausstellung vertretenen Künstler_innen schlagen alternative Interpretationen verdrängter Geschichtsschreibungen vor, während andere die althergebrachten auf Diskriminierung nach Gender, ethnischer Zugehörigkeit, politischer Einstellung usw. beruhenden Strukturen brandmarken. Einige in der Ausstellung gezeigte Werke könnten als aktivistisch interpretiert werden, während andere die Sprache der Kunst dazu hernehmen, diese Themen zu reflektieren.

(1) Antonio Negri & Michael Hardt, Social Struggles in Italy, 2002

Ultra-Red, “Four Protocols for a School of Echoes”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Ultra-Red, “Four Protocols for a School of Echoes”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Ultra-Red, “Four Protocols for a School of Echoes”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)

Beteiligte Künstler_innen:
Julieta Aranda & Anton Vidokle, Petra Bauer, Lenin Brea & Nuria Vila, Miklós Erhardt & Claudio Feliziani, Isabelle Fremeaux & John Jordan, Mariam Ghani, Carles Guerra, Nicoline van Harskamp, Jim Hubbard, Vladan Jeremic & Rena Rädle, Alejandro Landes, Nikolay Oleynikov, Fernando Solanas, Ultra-red

Mariam Ghani, “Kabul: Constitutions”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Mariam Ghani, “Kabul: Constitutions”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Nicoline van Harskamp, “Yours in Solidarity”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Nicoline van Harskamp, “Yours in Solidarity”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Nicoline van Harskamp, “Yours in Solidarity”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
“Absolute Democracy”, screening room with film program, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)
Nicoline van Harskamp, “Yours in Solidarity”. Installation view: “Absolute Democracy”, < rotor >, Graz, 2012 (photo: Thomas Raggam)

Künstler_nnen und die Kuratoren der Ausstellung „Absolute Democracy“ sind auch beteiligt am 24/7 marathon camp des steirischen herbst am 26. September 2012, 20:00 – 24:00:

Session 1: Forms of Democracy: Activism, Art and Cultural Production
Hosted by Carlos Motta
Mit Mariam Ghani, Jennifer González, Miguel López, Nikolay Oleynikov / Chto Delat, Manuela Bojadzijev & Dont Rhine & Janna Graham / Ultra-red

Session 2: Thinking Politics Freed From the State
Hosted by Oliver Ressler
Mit Nicoline van Harskamp, Isabelle Fremeaux & John Jordan, Sofía Olascoaga, Marco Scotini

For further information see: www.truthisconcrete.org

“Absolute Democracy” @ steirischer herbst festival 2012, “Truth is concrete” – A 24/7 marathon camp on artistic strategies in politics and political strategies in art. September 26, 2012, Graz (photo: Thomas Raggam)